Sa, 28. Juli 17:00 Uhr

Ulrichshusen, Festspielscheune

€ 35.-/25.- (zzgl. VVK-/AK-Gebühren)

 

KÜNSTLER

Nils Mönkemeyer Viola 

Nicolas Deletaille Arpeggione 

William Youn Klavier 

Novus String Quartet Streichquartett 

vision string quartet Streichquartett

 

Erstes Hören: BERG Largo desolato aus: Lyrische Suite für Streichquartett
Zweites Hören: BERG Largo desolato aus: Lyrische Suite für Streichquartett und Sopran
Erstes Hören: SCHUBERT Sonate a-Moll  für Arpeggione und Hammerflügel D 821
Zweites Hören: SCHUBERT Sonate a-Moll für Viola und Klavier D 821 „Arpeggione“ (orig. für Arpeggione)
Erstes Hören: BARTÓK Streichquartett Nr. 3 Sz 85 mit Filmzuspielung WALTER RUTTMANN „Berlin – Sinfonie einer Großstadt“ (1927)
Zweites Hören: BARTÓK Streichquartett Nr. 3 Sz 85 (1927)

 

Zeit zum Zuhören zu schenken und die Sinne für ein Werk zu schärfen, das in verschiedenen Interpretationen zweimal hintereinander erklingt – das ist das Konzept der neuen Konzertreihe 2 x Hören auf Schloss Ulrichshusen. Während Schuberts „Arpeggione“-Sonate erst auf dem Hammerklavier und der Arpeggione und dann auf Bratsche und modernem Flügel erklingt, werden Werke von Berg und Bartók zunächst ganz pur, anschließend mit Filmzuspielungen zu hören sein. Neben den Preisträgern vom vision string quartet und Nils Mönkemeyer an der Viola geben Pianist William Youn, das Novus String Quartet und der Arpeggione-Spieler Nicolas Deletaille die neuen Höreindrücke.

Im Tagesverlauf sowie am folgenden Tag gibt es weitere Veranstaltungen der Reihe 2 x Hören, die Sie separat, über das Tagesticket € 60.-/45.- und über das 2-Tagesticket € 90.-/70.- mit buchen können. Das Tagesticket ist über den Ticketshop buchbar. Das 2-Tagesticket ist nur über unser Kartentelefon (T 0385 5918585) buchbar.